Navigation
Willkommen
Haßloch heute
Haßlochs Entwicklung in Zahlen
Haßlocher Geschichte
Wenn Vergangenes lebendig wird...
Alt-Haßlischer Geschichtscher
Haßlocher Mundart


 

Haßlochs Entwicklung in Zahlen

Die erste urkundliche Erwähnung unseres Ortes geht auf das Jahr 1155 zurück und jährte sich damit im Jahre 2005 zum 850sten Mal. Von 1155 – 1330 unterstand Haßloch dem Kloster Eberbach im Rheingau. Von 1330 bis 1356 war Kuno von Falkenstein der Eigentümer. Ja, es gehörte ihm mit Mann und Maus, denn es bestand damals Leibeigenschaft. Von 1356 bis 1803 währte die Mainzer Zeit Haßlochs. Es war bischöflicher Besitz. Im Jahre 1804 wurde Haßloch hessisch und blieb dies bis heute. Damals war Haßloch ein rein bäuerliches Dorf mit 112 Erbbeständen.
 
Das 19. Jahrhundert brachte auch für Haßloch manchen Aufbruch in eine neue Zeit. Am 1. Januar 1808 wurde die Leibeigenschaft abgeschafft. Aber auch auf dem industriellen Sektor tat sich viel. Durch eine ansteigende Einwohnerzahl konnte das einstige Bauerndörfchen Haßloch nicht mehr allen Bewohnern Arbeit und Brot bieten. Manche zogen in umligende Orte und Städte und suchten sich dort neue Erwerbe, andere wanderten nach Amerika aus und versuchten dort ihr Glück.
 
Die beginnende Industrialisierung im Untermaingebiet führte dazu, dass sich der Lebensstandard der Menschen langsam verbesserte und die Menschen freier wurden. In diesem Kontext entwickelten sich auch die Einwohnerzahlen Haßlochs, wie folgende Statistik zeigt:
 
1824                       142 Einwohner
 
1828 zählte Haßloch ca. 230 Einwohner. In der Gemeinde gab es 12 Bauernhöfe und etwa 25 Familien. 43 Kinder besuchten die Schule. Die Gemarkung umfasste 900 Morgen fruchtbares Ackerland, 70 Morgen Wiesen und 70 Morgen Privatwald.
 
1864                      232 Einwohner
1910                      327 Einwohner
1925                      366 Einwohner
1939                      700 Einwohner
1946                      770 Einwohner
 
1951 wurde Haßloch durch Verschmelzung nach Rüsselsheim eingemeindet. Nachfolgend wurden auf Haßlocher Boden neue Baugebiete ausgewiesen und mit Haßloch Nord und dem Dicken Busch 1 große Wohngebiete mit eigenen Einkaufszentren und Schulen errichtet, die viele Neubürger anzogen, die sich inzwischen hier heimisch fühlen.
 
Bis zum 31. Dezember 2003 stieg die Einwohnerzahl innerhalb der ehemaligen Haßlocher Gemarkungsgrenzen (Alt-Haßloch, Haßloch Nord und Dicker Busch 1) auf 15.795 Erst- und 701 Zweitwohnsitze an.

 

  Luftaufnahme von Haßloch aus dem Jahre 1953                                                    

 Luftaufnahme von Haßloch 1953

 Satellitenaufnahme von Haßloch heute

 Haßloch heute aus der Vogelperspektive

Alt-Hassloch.net - 65428 Rüsselsheim, Alt-Hassloch - development by

This website is powerd by